Wie heute bekannt gegeben, plant das US-Verteidigungsministerium (DOD) mehrere Standortschliessungen und andere Effizienzmassnahmen im operativen Geschäft in Europa in den nächsten acht Jahren umzusetzen, um die Einsatzfähigkeit zu verbessern, überschüssige Infrastruktur zu streichen und um Kosten zu reduzieren.

Im Zuständigkeitsbereich des US-Heeres in Europa, wird DOD eine komplette militärische Einrichtung in Belgien und eine in den Niederlanden an die Gastgeberländer zurückgeben; in Deutschland werden sieben vollständig und zwei teilweise zurückgegeben; in Italien wird eine teilweise zurückgegeben. Eine detaillierte Auflistung der Einrichtungen finden Sie weiter unten im Text. Als Ergebnis dieser Schliessungen werden zum 30.09.2020 rund 95 Militärpositionen, 147 Positionen von US-Zivilbeschäftigten und 65 Positionen von ortsansässigen Arbeitnehmern (LN) wegfallen. Zusätzlich werden durch die Schliessung einzelner Liegenschaften bis 2023 weitere 405 Militärpositionen, 1360 Positionen von US-Zivilbeschäftigten und 1207 LN Positionen verlegt werden. Während einige Personalkürzungen und --verlegungen bereits 2017 beginnen, wird der Grossteil der Personalmassnahmen nach Abschluss der Bau- und Gebäudesanierungen voraussichtlich im Geschätfsjahr 2020 stattfinden, vorbehaltlich der Finanzierungsgenehmigung für die DOD Europäische Infrastrukturkonsolidierung (EIC).

Das Department of Defense Dependents Schools (DODDs) in Europa [Schulamt für US-Militärangehörige] wird sein Bezirksamt Bayern in 2016 von der Barton-Barracks in Ansbach nach Sembach verlegen. Aufgrund dieser Massnahme wird der 5,5 Millionen Dollar teure Neubau des US-Militär Schulbezirksamtes Bayern in Ansbach nicht durchgeführt. Von der Verlegung des Schulbezirkamtes sind keine Militärpositionen, 30 Positionen von US-Zivilbeschäftigten und 2 Positionen von ortsansässigen Arbeitnehmern (LN) betroffen es werden keine Arbeitsplätze gestrichen.

Die Defense Commissary Agency (DECA) wird die Zahl seiner Lebensmittelmärkte in Europa auf einen Markt pro Militärgemeinde reduzieren. Es wird Ausnahmen für die Militärgemeinden in Grafenwöhr und Kaiserslautern geben. Diese Massnahme basiert auf der Anzahl der Kunden und der Verfügbarkeit einer anderen Commissary (Lebensmittelmarkt) oder sinnvolle Alternative in einem 45-minütigen Fahrtradius. In Stuttgart werden die Lebensmittelmärkte in den Kasernen Patch, Kelley, Robinson und Panzer schliessen, sobald eine neue Commissary in der Panzer Kaserne fertiggestellt ist. Baubeginn ist voraussichtlich 2017 mit einem Fertigstellungstermin in 2019. In der Militärgemeinde Rheinland-Pfalz wird 2015 das Lebensmittelgeschäft in Sembach geschlossen werden, da es in Pendeldistanz zu den beiden Märkten in Ramstein und Vogelweh liegt. Auch in der Militärgemeinde Ansbach wird 2015 das Lebensmittelgeschäft in der Storck-Barracks schliessen da in der Shipton Kaserne ein Lebensmittelmarkt zur Verfügung steht. Von den 0 Militärpositionen, 85 Positionen von US-Zivilbeschäftigten und 75 Positionen von ortsansässigen Arbeitnehmern (LN) in den genannten Lebensmittelmärkten werden 0 Militärpositionen, 57 Positionen von US-Zivilbeschäftigten und 34 LN Positionen umziehen und 0 Militärpositionen, 29 Positionen von US-Zivilbeschäftigten und 17 LN Positionen zum 30.09.2019 gestrichen.

Auch die Defense Media Activity (DMA) wird seine Aktivitäten in Europa bis 2016 konsolidieren. Ein Regionales Medien-Center in Sembach übernimmt die Aufsicht über vier American Forces Network (AFN) „Superstationen" in Sembach, Stuttgart, Neapel und Rota, die jeweils mehrere Militärstandorte betreuen werden. Zum Aufgabengebiet der DMA gehört die militärinterne Berichterstattung. Diese managed das Regional Medien-Center und die Durchführung übernehmen die lokalen Studios in den Standorten in der Nähe der Drei- und Vier-Sterne Hauptquartiere in Europa, in Kaiserslautern, Neapel, Stuttgart und Wiesbaden. Zur Abdeckung eines weiteren Aufgabengebietes der DMA, der Berichterstattung aus den Militärgemeinden, wird jede „Superstation" ein Studio und Mitarbeiter den jeweiligen Standorten zuordnen die die vier Mitarbeiter in den jeweiligen lokalen Zweigstellen unterstützen. Im Rahmen dieser Massnahme werden werden 32 Militärpositionen, 0 Positionen von US-Zivilbeschäftigten und 0 Positionen von ortsansässigen Arbeitnehmern (LN) umziehen und 45 Militärpositionen, 5 Positionen von US-Zivilbeschäftigten und 17 LN Positionen werden zum 30.09.2016 gestrichen.

Eine weitere Konsolidierungsinitiative umfasst die Zusammenlegung von Aktivitäten zur Unterstützung der US-Vertretung bei der NATO sowie der US-Militärdelegation im NATO-Militärausschuss. Funktionen wie Kommunikation, Postdienste und Personal-Management werden in andere bestehende Positionen eingebunden. Dadurch werden 4 Militärpositionen, 1 Positionen von US-Zivilbeschäftigten und keine LN Positionen zum 30.09.2018 wegfallen.

Army & Air Force Exchange Service (AAFES) wird seine Bäckerei und den Wasservertrieb in Grünstadt effizienter betreiben. Von den bestehenden 0 Militärpositionen, 39 Positionen von US-Zivilbeschäftigten und 326 Positionen von ortsansässigen Arbeitnehmern (LN) werden 7 Positionen von US-Zivilbeschäftigten und 30 Positionen von ortsansässigen Arbeitnehmern (LN) nach Sembach verlegt und 0 Militärpositionen, 0 Positionen von US-Zivilbeschäftigten und 47 Positionen von ortsansässigen Arbeitnehmern (LN) zum 30.09.2016 wegfallen.

Im Rahmen dieser Effizienzsteigerung wird die Defense Information Systems Agency-Europe (DISA-E), zuständig für die Bereitstellung gesicherter vernetzter Informationsstrukturen, im Jahr 2019 von der Patch-Barracks in Stuttgart auf den Landstuhl Heliport bei Kaiserslautern verlegt werden. Teilbereiche von DISA-E werden in der Patch-Barracks in Stuttgart bleiben. Dieser Schritt positioniert das DISA-E Hauptquartier, das untergeordnete Defense Information Technology Contracting Office, zuständig für die Beschaffung von Informationstechnologie und das Army Regional Satellite Control Center-Europe, zuständig für Satellitenkommunikation, näher an andere Kommunikationseinrichtungen und nutzt nach Abschluss der Renovierungsarbeiten die Vorteile des verfügbaren Platzes auf dem Standort. Diese Aktion wird zu einer Verlegung von 107 Militärpositionen, 152 Positionen von US-Zivilbeschäftigten und 3 Positionen von ortsansässigen Arbeitnehmern (LN) mit DISA-E in den Raum Kaiserslautern führen. In Stuttgart werden aufgrund der Reduzierung der Militärbevölkerung keine Militärpositionen, 31 Positionen von US-Zivilbeschäftigten und 27 Positionen von ortsansässigen Arbeitnehmern (LN) im Unterstützungsbereich zum 30.09.2019 gestrichen.

Die Umwandlung des Vicenza Gesundheitszentrums in ein ambulantes Facharztzentrum ist auch Teil dieser von DOD genehmigten Massnahmen. Von den bestehenden 108 Militärpositionen, 55 Positionen von US-Zivilbeschäftigten und 53 Positionen von ortsansässigen Arbeitnehmern (LN) im Zentrum wird diese Massnahme im Jahr 2019 zu einer Reduzierung von 10 Militärpositionen, 8 Positionen von US-Zivilbeschäftigten und 4 Positionen von ortsansässigen Arbeitnehmern (LN) führen.

Schliesslich werden einige Munitionsbunker auf dem Pisa Munitionslager bei Livorno in einen Übergangszustand versetzt werden. Die leeren Bunker werden minimal gewartet und bewacht, aber als Reserve für unvorhersehbare Situationen im Bestand behalten. Mit dieser Massnahme sind keine personellen Auswirkungen verbunden.

Die Rückgabe der Liegenschaften und die anderen Effizienzmassnahmen sind Teil der Bemühungen seitens des US European Commands, nicht mehr benötigte Liegenschaften aus dem Inventar zu entfernen, damit Ressourcen für andere Aufgaben des US European Commands genutzt werden können. Mit der Rückgabe der Liegenschaften erfüllt die USA ihre Verpflichtung gegüber den Regierungen der Gastländer, die die Rückgabe von für den Betrieb nicht mehr benötigten Liegenschaften vorsieht. Diese Massnahmen haben die DOD Europäische Infrastrukturkonsolidierungs-beurteilungen durchlaufen und sind überprüft worden. Keine dieser Massnahmen beeinträchtigt die US militärischen Fähigkeiten in Europa.

Das in Europa stationierte US European Command und die damit verbunde US-Präsenz in Europa ist einer der sichtbarsten Faktoren für die Unterstützung unserer europäischen Verbündeten. Es bekräftigt die Zusicherung und zeigt das Engagement der Vereinigten Staaten für eine kollektive Verteidigung. US-Engagement für unsere NATO Sicherheitsaufgaben steht ausser Zweifel. Eine kontinuierliche Infrastruktur- anpassung stellt sicher, dass wir optimal positioniert sind, um diese Aufgaben zu erfüllen. Insgesamt werden durch diese Massnahmen 556 Militärstellen, 1606 US-Zivilstellen und 1275 Stellen von ortsansässigen Arbeitnehmern beim US-Heer in Europa verlegt werden, viele innerhalb der selben Stadt. Weitere 152 Militärstellen, 223 US-Zivilstellen und 177 Stellen von ortsansässigen Arbeitnehmern werden beim US-Heer in Europa wegfallen.

Die Fertigstellung der Europäischen Infrastrukturkonsolidierungsstudie bedeutet nicht das Ende der Umstrukturierung des US-Heeres in Europa. Das US-Heer wird auch weiterhin nach Wegen suchen, Abläufe zu optimieren bei gleichzeitiger Verbesserung unserer Fähigkeiten zur Unterstützung unserer Verbündeten und Partnern weltweit.

Rückgabe von Einrichtunge

Wie oben erwähnt, werden die folgenden Einrichtungen zur Rückgabe an das Gastgeberland nicht später als (NLT) das angegebene Datum geplant. Die Rückgabe kann vor dem angegebenen Datum beginnen, um den Prozess zu beschleunigen. Je nach betrieblichen Anforderungen oder anderer Faktoren kann der Termin auch auf ein späteres Daturm verschoben werden. Sofern nicht anders ausgewiesen, wird die gesamte Liegenschaft zurückgegeben.

Belgien
U.S. Army Garrison BENELUX
•Brussels Leased Site (NLT 2019)

Die Niederlande
U.S. Army Garrison BENELUX
•Schinnen Emma Mine Site (2018)

Deutschland
U.S. Army Garrison Ansbach -- US-Standortverwaltung Ansbach
•Barton-Barracks (2021)

U.S. Army Garrison Bavaria -- US-Standortverwaltung Bavaria
•Artillery-Kaserne, Garmisch (2018) (Teilweise Rückgabe)

U.S. Army Garrison Rheinland-Pfalz -- US-Standortverwaltung Rheinland-Pfalz
•Pulaski-Barracks, Kaiserslautern (2019) (Teilweise Rückgabe)
•Hoppstädten Waterworks, Baumholder (2018)
•Pfeffelbach Waterworks, Baumholder (2018)
•Husterhoeh-Kaserne, Pirmasens (2017)

U.S. Army Garrison Stuttgart -- US-Standortverwaltung Stuttgart
•Weilimdorf Warehouse Site (2018)

U.S. Army Garrison Wiesbaden -- US-Standortverwaltung Wiesbaden
•Mainz Kastel Station (2022)
•Amelia Earhart Hotel (2023)

Italien
U.S. Army Garrison Vicenza
•Camp Darby. Livorno (2016) (Teilweise Rückgabe)

For more information regarding this announcement, please contact U.S. Army Europe Public Affairs at 011-49-(0)611-143-537-0022/0023 or email usarmyeurope.contact@mail.mil.